• Elterninformationen

          • Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

            herzlich willkommen auf unserer Schulhomepage! Hier finden Sie Informationen rund um das Schulleben an unserer Mittelschule am Echardinger Grünstreifen.

          • Tanzprojekt "Sehnsucht nach New York"

          • Unsere Tanz-Arbeitsgemeinschaft unter der Leitung von Frau Julia Rett

            Schülerinnen und Schüler unserer Mittelschule am Innsbrucker Ring engangieren sich unter dem Thema "Sehnsucht nach New York" zu verschiedenen Choreografien von Frau Fachlehrerin Julia Rett. Seit Beginn des Schuljahres 2023/24 erproben sich die jungen Solistinnen sowie Ensembletänzer an Hebefiguren als auch akrobatischen bzw. turnerischen Elementen. Neben der künstlerischen Gestaltung von Kulissen, erlernen alle Beteiligten Teamfähigkeit sowie Gruppengefühl und steigern ihre Selbst- und Sozialkompetenzen. In jedem Fall ist das Tanzprojekt eine große Bereicherung für die Schulfamilie.

          • Hallen-Fußball-Turnier

          • Hochmotivierte Fußballerinnen und Fußballer begeisterten am 10. Mai 2024 die Zuschauertribüne

            Ein Hallen-Fußball-Turnier der Extraklasse fand an der Mittelschule am Innsbrucker Ring am 10. Mai 2024 statt. Viele engagierte Fußballspieler hatten sich den sportlichen Tugenden Fairness, Fairplay, Regel- sowie Technikbeherrschung, Körperbewusstsein, Selbstvertrauen, Rücksichtnahme, Frustrationstoleranz, Spielfreude, Bewegungsdrang und Körper-Geist-Balance verpflichtet. Ermittelt wurden nach dramatischen sowie spannenden Spielen die Unterstufen- als auch Oberstufensieger und der Torschützenkönig. Die Begeisterung auf den Rängen war mitreißend und enthusiastisch.

          • Besuch der Gedenkstätte KZ Dachau und das Projekt "Post mit Herz"

          • Exkursionen und Projekte im April 2024

            Im April 2024 besuchten die Klassen 9a und 9b zusammen mit Frau Olszynski sowie Frau Trentinaglia die KZ-Gedenkstätte in Dachau. Neben einem Vortrag über die Gewaltverbrechen der Nationalsozialisten an unzähligen Menschen erhielten die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in den Alltag der Lagerhäftlinge. Zahlreiche Erkenntnisse zur Thematik, die heute eine neue Brisanz und Aktualität aufweist, gewannen die Heranwachsenden in der großartig präsentierten Ausstellung.

            Ebenso vor den Osterferien 2024 gestaltete die SMV Osterkarten für die Bewohner als auch Bewohnerinnen eines Seniorenheimes. Mit viel Freude und Kreativität wurden diese von unseren Schülerinnen sowie Schülern beschrieben und schön gestaltet. Wir gehen davon aus, dass die Seniorinnen und Senioren sich am Osterfest über diese aufmerksame Geste gefreut haben. Unsere Schülerinnen und Schüler haben sich mit diesem Projekt relevante Selbstkompetenzen, wie beispielsweise Mitgefühl und Empathie, erworben.

          • Schülerfrühstück

          • Auch in diesem Schuljahr besteht an unserer Mittelschule das Angebot eines Schülerfrühstücks

            Montag und Dienstag öffnet unser Frühstückslokal im Erdgeschoss um 7.15 Uhr.

          • Neue Sitzgelegenheit im Schulhof

          • Projektwerkstatt der Klasse 6a vom 27. bis 29. Februar 2024

            Die Klasse 6aK fertigte vom 27.02.-29.02.2024 in der Projektwerkstatt der Mittelschule an der Hochstraße ein U-Podest als Sitzgelegenheit für den Schulhof an. Täglich sägten, bohrten und schliffen die Schüler die einzelnen Holzbestandteile des künftigen Podestes und bauten es am Ende des Fertigungsprozesses fachkundig zusammen. Für große Begeisterung sorgte das Hobeln der Bretter an der Hobelmaschine. Am Dienstag, den 05.03.2024, wurde das Podest durch Herrn Röschlein und Frau Ziegler von der Projektwerkstatt angeliefert und an seinem neuen Platz am Pausenhof aufgestellt.

          • Futterhäuschen für die Eichhörnchen

          • Projektarbeit Technik im Februar und März 2024 am Echardinger Grünstreifen

            Vor allem im Herbst, wenn sie auf Futtersuche für den Winter sind, sieht man zahlreiche Eichhörnchen auf dem Schulgelände der Mittelschule am Innsbrucker Ring. In Städten finden die Tiere oftmals nicht genügend zu fressen. Daher ist es laut Tierschutzorganisationen sinnvoll, ihnen Futter zur Verfügung zu stellen. Im Fach Technik hat sich die 8. Klasse der Sache angenommen und in einer mehrwöchigen Projektarbeit Futterhäuschen für das Schulgelände gebaut. In Gruppen planten und bauten die Schüler, unter der fachkundigen Anleitung von Frau Polster, die Werkstücke komplett selbstständig. Die gemeinsame Installation auf dem Schulgelände war für alle ein Highlight. Vor allem aber natürlich für die Eichhörnchen des Grünstreifens.

          • Faschingsevent in den Sporthallen

          • Fröhliches Faschingstreiben am 8. Februar 2024 an unserer Mittelschule

            Die SMV unserer Mittelschule organisierte zwei besondere Veranstaltungen für die Schulfamilie. Für die 5. und 6. Jahrgangsstufen wurde ein großer Parkour in der Turnhalle aufgebaut. Das Highlight war die Kostümprämierung für das kreativste Kostüm. Neben dem Parkour gab es in der zweiten Halle eine Bar, an der die Schülerinnen und Schüler alkoholfreie Cocktails zubereiteten und Speisen verkauften. Des Weiteren bestand die Möglichkeit, in der Sporthalle gemeinsam mit den anderen Schülerinnen und Schülern der 7. bis 9. Klassen zu tanzen und Erinnerungsfotos an der Fotoecke zu erhalten. Die Schülerinnen und Schüler hatten sehr viel Spaß beim fröhlichen Faschingstreiben. Wir bedanken uns bei der SMV und allen Kolleginnen und Kollegen für die Organisation und die gelungene Faschingsfeier.

          • Vulkane - Ausstellungsbesuch im Lokschuppen Rosenheim

          • Faszinierende Einblicke in die Feuerberge der Welt am 10. November 2023

            Vulkanausbrüche sind potenziell sehr gefährliche, zugleich aber atemberaubende Naturschauspiele. Das Leben auf der Erde wäre ohne Vulkane nicht möglich und sie spielten eine zentrale Rolle in der erdgeschichtlichen Entwicklung. Was passiert nach einer Eruption wie jene, die sich im Jahr 2021 auf La Palma ereignete? Wie bereiten sich potenziell Betroffene auf einen möglicherweise bevorstehenden Ausbruch vor? Auch in Kunst und Mythologie gibt es viele unterschiedliche Perspektiven, Feuerberge zu erkunden.

            Die Klasse 6aK besuchte am Freitag, den 10. November 2023, zusammen mit Frau Rett und Frau Heunisch die Vulkanausstellung im Rosenheimer Lokschuppen. Nach einer Führung durch die Ausstellung konnten die Schüler in einem Workshop selbst einen kleinen Vulkan herstellen und mit Hilfe von Backpulver und Wasser zur Eruption bringen.

          • Kino-Event der SMV zu Halloween

          • Gruselkino für die Schulfamilie am 26. Oktober 2023

            Am 26.10.2023 fand an unserer Mittelschule in der Gymnastikhalle ein Halloween-Kino für die gesamte Schulfamilie statt. Passend zum Thema Halloween gestalteten einzelne Klassen Dekorationsgegenstände, welche die Gymnastikhalle in ein Gruselkino verwandelten. Dieses Event organisierte die SMV gemeinsam mit den Verbindungslehrkräften. Die Mitglieder der SMV bereiteten Popcorn, Chips und Getränke vor, die im Kino-Foyer verkauft wurden. Für die 5./6. Klassen wurden die Filme „Monster AG“ und für die Jahrgänge 7–9 „Hotel Transsilvanien“ gezeigt. Wir bedanken uns bei allen für die Unterstützung beim Aufbau der Technik sowie für den reibungslosen Ablauf.

          • Besuch des Paterzeller Eibenwaldes bei Wessobrunn

          • Schulleiterfortbildung des Mittelschulverbunds München-Ost am 11. Oktober 2023

            Die Schulleitungen des Mittelschulverbunds München-Ost, zu dem auch unsere Mittelschule gehört, hatten am 11. Oktober 2023 eine Exkursion zum Paterzeller Eibenwald vorgenommen. Dabei erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer interessante Einblicke in die Beschaffenheit sowie Entstehung eines Eibenwaldes. Reine Eibenbestände, die von Natur aus gewachsen wären, gibt es nicht. Die Bezeichnung „Eibenwald“ ist so zu verstehen, dass es sich um einen Wald mit vielen Eiben handelt. In dem 87,8 Hektar großen Naturschutzgebiet stehen heute ungefähr 2.300 Eiben.

            Der Eibenwald befindet sich in der Nähe des Brandtswaldes bei Paterzell, nahe Weilheim südwestlich von München, im sogenannten Pfaffenwinkel. Er liegt dort zwischen dem hohen Moränenzug von Wessobrunn und dem Schotterdelta von Raisting.

            Das Schotterdelta wurde in der Rückzugsphase der Würm-Hochglazialzeit durch einen Gletscherbach, der von Peißenberg über Zellsee zum Ammersee-Becken strömte, aufgeschüttet. Indem kaltes kalkhaltiges Grundwasser aus dem Boden sickerte und sich dabei Kalk in fester Form absetzte, entstand dort in den letzten 10.000 Jahren ein holozänes Kalktuffvorkommen. Dieser Kalkstein (Travertin) bildet meterdicke Schichten, über dem sich nur ein flachgründiger Boden (Rendzina) entwickeln konnte. Auf solchen Böden wächst die Eibe besser als die meisten anderen Baumarten und wird insbesondere von der Buche weniger bedrängt als auf anderen Standorten.

            Der Eibenwald war bis zur Säkularisation 1803 im Besitz des Klosters Wessobrunn. Er wurde offenbar weniger als Viehweide genutzt, da der Waldboden relativ sumpfig war, der Wald aufgrund seiner Buchenarmut weniger Futter (Bucheckern) bot und die Eiben für das Vieh giftig sind. Aus diesem Grund wurden Eiben früher von Hirten und Fuhrleuten oft sogar gezielt ausgerottet.

            Das Eibenholz des Waldes wurde jedoch für andere Zwecke genutzt. Aus dem harten und zugleich elastischen Holz wurde z. B. die Eibenholzdecke des Theatersaales im Kloster gefertigt, sie wurde 1810 in den nahe gelegenen Gasthof »Zur Post« in Wessobrunn übertragen.

            Im Jahr 1995 wurde von dem damals zuständigen Forstamt Weilheim ein Eibenlehrpfad angelegt. Der Eibenpfad ist mit Informationstafeln versehen und führt an markanten Punkten dieses Waldes vorbei, zu Beginn des Weges stehen Faltblätter zur Verfügung.

          • Besuch des Deutschen Museums einer 6. Klasse

          • Projekt: "Wir besuchen ein Technikmuseum" am 6. Oktober 2023

            Am Freitag, den 06.10.2023, besuchte die Klasse 6aK zusammen mit Frau Rett und Frau Heunisch im Rahmen des WiB-Projekts "Wir besuchen ein Technikmuseum" das Deutsche Museum in München. Nachdem sich jede Gruppe von Schülerinnen und Schülern einen technischen Gegenstand bzw. eine Erfindung ausgesucht hatte, um diese im Rahmen des Projekts vorzustellen, besichtigte sie auch die anderen Abteilungen. So fand in der Musikinstrumentenabteilung eine Orgelvorführung statt und im Chemielabor wurden interessante Versuche zu flüssigem Stickstoff vorgeführt.

          • Absolventenfeier am 20. Juli 2023

          • Impressionen von den Feierlichkeiten an der Mittelschule am Innsbrucker Ring

            Im Rahmen eines Festaktes am 20. Juli 2023 an unserer Mittelschule wurden die Absolventinnen sowie Absolventen der 9. Klassen für ihre erfolgreichen Abschlüsse geehrt und ins Berufsleben verabschiedet. Gemeinsam mit unseren Jugendlichen feierten Eltern, Verwandte, Lehrkräfte, Kolleginnen sowie Kollegen, Mitarbeiter und Freunde unserer Mittelschule. Unsere Arbeitsgemeinschaft Tanz sowie fantastische Sängerinnen machten die Festveranstaltung zu einem besonderen Erlebnis.

          • Kunstwerke im Zeichen des Kubismus

          • Synthetischer Kubismus begeistert Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen

            Die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen haben im Schuljahr 2022/23 im Fach Kunst ein Stillleben nach Juan Gris im Stil des Synthetischen Kubismus gestaltet. Dazu fotografierten sie interessante Gegenstände aus verschiedenen Perspektiven und gestalteten diese mit Gouachefarben und verschiedenen Materialien zu einer Collage.

            Der Synthetische Kubismus zeichnete sich durch die abstrahierte Darstellung von Gegenständen in geometrischen Formen, durch die kunstvolle Anordnung von Linien und Flächen sowie durch kräftige als auch leuchtende Farben aus. Mithilfe von z. B. Tapetenresten oder Notenblättern wurde eine Collage gestaltet.

          • Theater-Besuch unserer Schülerinnen und Schüler

          • "Die unendliche Geschichte" - Theatervorstellung im Deutschen Theater München - eine Produktion des Salzburger Landestheaters

            Mit großer Begeisterung nahmen am Freitag, den 23. Juni 2023 zahlreiche Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte an einer Aufführung des Theaters "Die unendliche Geschichte" von Michael Ende in der Fassung von John von Düffel, inszeniert vom Intendanten des Salzburger Landestheaters Dr. Carl Philip von Maldeghem, im Deutschen Theater teil. Für alle Teilnehmerinnen sowie Teilnehmer war die gelungene und spannend erzählte Darbietung ein einzigartiges Erlebnis.

            Reise nach Phantásien

            Eine große, fantastische Reise, ein philosophisches Gedankenspiel und ein Weltendrama: Michael Endes Die unendliche Geschichte eröffnete für ganze Generationen junger Lesefans einen neuen Blick auf die Welt. Die gefeierte Bühnenfassung vom Salzburger Landestheater kommt nun mit allen bekannten Figuren wie dem Glücksdrachen Fuchur, der kindlichen Kaiserin und Atreju für ein exklusives Gastspiel nach München. Freuen Sie sich auf eine einzigartige Mischung aus Schauspiel und Puppentheater mit eindrucksvollen Videoanimationen und der eigens dafür komponierten fantastischen Musik.

            Michael Endes Bestseller

            Was wäre die Welt ohne Fantasie? Welche Bedeutung haben Theater und Literatur für unser Leben in einer zunehmend digitalen Welt? Wie würden Menschen miteinander umgehen, wenn sie sich keine Geschichten mehr erzählen könnten? Diese und viele weitere Fragen stehen im Mittelpunkt von Michael Endes Die unendliche Geschichte. Der Roman stand nach seiner Veröffentlichung im September 1979 fast sechzig Wochen auf den Bestseller-Listen. Bis heute begeistert die fantastische Geschichte junge und alte Lesefans auf der ganzen Welt.

            Die Erben des 1995 verstorbenen Michael Ende haben John von Düffel die Aufgabe übertragen, beide Teile des Romans für die Bühne zu bearbeiten. Diese einzig autorisierte Schauspielfassung erlebte am Salzburger Landestheater ihre österreichische Erstaufführung und kommt nun für ein exklusives Gastspiel nach München. Um Phantásien lebendig werden zu lassen, arbeiten die Schauspielerinnen und Schauspieler eng mit dem Puppenspieler Richard Panzenböck zusammen, durch dessen Figurenspielkonzeption den fantastischen Wesen der „unendlichen Geschichte“ Leben eingehaucht wird.

            Die Handlung

            In der echten Lebenswelt ist Bastian Balthasar Bux ein dicklicher Jugendlicher, der vor den Hänseleien seiner Klassenkameraden in das Antiquariat des Herrn Koriander flieht. Dort entdeckt er ein seltsames Buch, das ihn magisch anzieht: Die unendliche Geschichte. Sie führt ihn nach Phantásien, eine Fantasiewelt, die vom Nichts bedroht wird. Er erfährt von Atréju, der Kindlichen Kaiserin, dem Glücksdrachen Fuchur und all den faszinierenden Wesen der Parallelwelt Phantásien und scheint plötzlich selbst ein Teil der Geschichte zu sein.

            Michael Ende

            Michael Ende (1929 – 1995) zählt zu den bekanntesten deutschen Schriftstellern und ist gleichzeitig einer der vielseitigsten Autoren. Neben Kinder- und Jugendbüchern schrieb er poetische Bilderbuchtexte und Bücher für Erwachsene, er verfasste Theaterstücke und Gedichte, und viele seiner Bücher wurden bereits verfilmt oder für Funk und Fernsehen bearbeitet. 1960 gelang ihm mit Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer der Durchbruch als Kinderbuchautor. Für sein literarisches Werk erhielt er zahlreiche deutsche und internationale Literaturpreise. Seine Werke wurden in über 45 Sprachen übersetzt.

            (Quelle: https://www.deutsches-theater.de/dieunendlichegeschichte - Stand: 22.06.2023)

          • Schulleiterkonferenz an unserer Mittelschule

          • Impressionen der Dienstbesprechung vom 25. April 2023

            Die Mittelschule am Innsbrucker Ring konnte am 25. April 2023 zahlreiche Gäste aus dem Staatlichen Schulamt in der Landeshauptstadt München als auch Seminarleiter sowie Schulleiterinnen und deren Stellvertreterinnen als auch Stellvertreter der Mittelschulen begrüßen. Für die von allen Seiten gelobte Bewirtung sorgten unsere Jugendlichen.

          • Landesfinale der bayerischen Schulen - Tanzwettbewerb

          • Unsere Tanz-Arbeitsgemeinschaft unter der Leitung von Frau Julia Rett belegte den 6. Platz in der Kategorie "Künstlerischer Tanz"

            Das Landesfinale Tanz fand in diesem Schuljahr am 18. April 2023 in Lauf an der Pegnitz statt. Insgesamt nahmen 21 Gymnasien, Realschulen und Mittelschulen aus ganz Bayern teil. In der Wettkampfklasse „Künstlerischer Tanz“ in der Altersklasse 2 traten insgesamt sieben Mannschaften gegen unsere Tänzerinnen sowie Tänzer an. Unsere Tanz-AG-Schülerinnen bzw. Schüler haben mit viel Freude, Ausdruck und Durchhaltevermögen getanzt und konnten mit dem Titel „Beste Mittelschule Bayerns“ und dem 6. Platz nach Hause fahren. Wir sind sehr stolz auf unsere Jugendlichen, dass Sie unsere Schule so würdig vertreten haben.

            31 Schülerinnen und Schüler unserer Mittelschule am Innsbrucker Ring engangieren sich unter dem Thema "Echardinger Löwenkids" zu verschiedenen Choreografien von Frau Fachlehrerin Julia Rett. Seit Beginn des Schuljahres 2022/23 erproben sich die jungen Solisten sowie Ensembletänzerinnen an Hebefiguren als auch akrobatischen bzw. turnerischen Elementen. Neben der künstlerischen Gestaltung von Kulissen, erlernen alle Beteiligten Teamfähigkeit sowie Gruppengefühl und steigern ihre Selbst- und Sozialkompetenzen. In jedem Fall ist das Tanzprojekt eine große Bereicherung für die Schulfamilie.

          • Besuch des Sea Life im Olympiapark

          • Faszinationen in der Unterwasserwelt am 6. März 2023

            Am Montag, den 06.03.2023 besuchte die 5a zusammen mit Frau Rett und Frau Heunisch das Sea Life im Olympiapark. Aufmerksam begutachteten die jungen Menschen die unterschiedlichen Aquarien, staunten im Hai-Tunnel und durften Seegurken, Seeigel und sogar ein leeres Hai-Ei berühren. Nur die Mutigsten trauten sich in dem Reptilien-Bereich eine Gespensterschrecke auf die Hand setzen zu lassen. Es war ein schöner Ausflug!